top of page

BIOGRAPHIE

Oliver Gruhn

 

in Berlin geboren, spielte zuerst Trompete und studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Posaune und Komposition.

Seit 1988 ist er stellvertretender Solo-Posaunist der Norddeutschen Philharmonie Rostock, von 2007 an 15 Jahre lang deren Solo-Posaunist.

 

Sein kompositorisches Schaffen reicht von ersten Stücken für Posaune und Kompositionen für die BigBand der HfM Berlin über kammermusikalische und groß angelegte sinfonische Stücke, Filmmusik und Werke, die unter dem Einfluss des Jazz stehen bis hin zur Oper und vor allem dem Orchesterlied.

2022 gewinnt er mit seinem Orchesterlied "Schmetterlinge im Spätsommer" den Global International Music Competition.

2023 folgt Platin beim Canadian International Music Competition für "Schmetterlinge im Spätsommer" und ebenfalls Platin für die Orchestrierung und Produktion der "Malven" von Richard Strauss.

Ebenfalls 2023 gewinnt er Gold beim Euro Elite International Music Competition mit 2 Orchesterliedern.

Bei der siebten Auflage des Concours de musique Québec 2023 gewinnt er den Wettbewerb in der Kategorie Komposition mit dem

Absolute Platinum Award für "Nächtlicher Regen".

Erneut erhält er beim Global International Music Competition 2023 mit "Liebe" einen Absolute Premium Award.

Darauf folgt der Gewinn des  "Grand Prize" beim

UK Elizabeth International Music Competition in London 2023.

Beim Grand Maestro International Music Competition 2023 erhält er in der Finalrunde einen Platinum Award in der Kategorie Komposition.

bottom of page